Montag, 18. Juli 2011

Job's News = Hiobsbotschaften

Die unbegreiflich fremde Welt des Arbeitssuchenden-Status
oder
„Weil ihr Personalinserat die Visitenkarte ihres Unternehmens ist“
oder
job plays words
oder
Managementkurse für Kindergartenkinder ab 4!

A. liste der annähernd fachlich relevanten jobs für einen medienpädagogen (m/w)

B. vokabelliste für jobsuchende - jeweils ohne übersetzung

C. geforderte Qualitäten in Stellenausschreibungen

Schier unerschöpfliche Quelle: KarriereStandard, Sa./So., 2./3. Juli 2011


A.

Assistent/in für den Studienzweig Web Art & Design (kunst universität linz)
Persönliche/r Assistent/in des Rektors eines außeruniversitären, internationalen Forschungsinstituts mit Sitz in Wien (Personalmanagementgruppe: „Die Besten landen bei uns“)
Allgemeines Stellenauswahlverfahren der Vereinten Nationen 2011
KindergartenpädagogInnen (Kinder in Wien; Teilzeit 20-25h; leider für diplomierte ErziehungswissenschaftlerInnen nicht zulässig)
Social Media Manager (Werbe- und Kommunikationsagentur mit Sitz in Fuschl am See und Venice Beach/USA; „suchen wir zur Verstärkung unseres Teams in Fuschl am See engagierte und verlässliche Leute mit Spaß an der Arbeit im Team“: erste und einzige Nennung von Spaß auf Seite K19)
FH DozentInnen Fachhochschule St. Pölten GmbH (für die Studiengänge Medienmanagement & Media- und Kommunikationsberatung: Schwerpunkte Medienproduktion, Cross Media und Medien-Konvergenz (jeweils aus einer ökonomischen Perspektive))
Verstärkung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit (Verein W***** Frauenhäuser; Voraussetzung: frauenpolitisches Engagement)
SozialarbeiterIn (Beratungsstelle Wohnungssicherung NÖ Ost in Korneuburg)
Sozialarbeiter/in (Schulsozialarbeit; Ort: o.A.)
Einspringer/in (Kolpinghaus Baden)
Mitarbeiter/in für Online-Campus (Ferdinand P*rsc*e FernFH Wien/Wr. Neustadt)
Weiterbildungsinstitut bietet erstklassigen Rhetorik- & Kommunikationstrainern interessante Herausforderungen im B2B Bereich (???; F2F = Face2Face; B2B = Body2Body? weiter im Text: „Absolute Diskretion ist selbstverständlich“)
2 MitarbeiterInnen für Sozialprojekt sam9 (Ausbildung im sozialen/psychosozialen Bereich, z.B. FH bzw. Akademie für Sozialarbeit, adäquates Hochschulstudium etc.)


B.

Purchaser
Customer Relationship Management
Identity Management
SAP Consultant (na viel Spaß: http://de.wikipedia.org/wiki/SAP_%28Begriffskl%C3%A4rung%29)
„Freiraum für Innovation“ (BMW sucht Werkzeugtechnologe/in, Instandhaltungsfachmann/-frau Elektrik und Mechanik)
multidisziplinäre Teams
Key Opinion Leader
Key Account Manager
Berichtslinie (an die Geschäftsführung)
Gehaltsbänder
Real Estate Project Developer
Creative Industries Background
Awareness Bildung
Inkubator für […] Jungunternehmen
Performance Management
Sperrvermerk
Risk Controller
Head of Sales/Sales Manager/Sales Assistant/Sales Representative
Sortimentsmanagement (m/w) – Filialisierter Einzelhandel
„Praxis in der Implementierung von Prozessoptimierungs- und Changeprojekten“
Lebensmittelumfeld
globaler Markenauftritt
Reliability Management
operative Verantwortung
Human Resources Specialist
Weiterentwicklungswunsch
Risikomanagement Solution Expert (m/w)
Spezialist Fuhrparkkommunikationszentrum (m/w)
Coordinator Supply Chain
Qualitätsaudits
Quality Assurance Engineer
Regulatory Affairs Associate
Projektmanager
SAP PPM/FI/CO Consultant
Fast Close
Konzernkonsolidierung
Trainer/in Personalentwicklung Duft & Verkauf
Bereich Group Task Force Rehabilitation/Credit Risk Control/Legal & Compliance (Hypo A*** A****)
Forecasts und Abweichungsanalysen
Stationshebamme (m/w) für den Bereich Kreißsaal
Software Powertrain Tool Development
MitarbeiterIn Back Office. Im Bereich Stromhandel
Junior Sortimentsmanager (m/w) Spielware und Saisonartikel
Eigenmarkenartikel
Jugendmediavermarkter
Stellenausschreibung für eine/n Montessoripädagogin/en (Privatschule für ganzheitliches Lernen nach M.M. in Klosterneuburg; „mit oder ohne Lehramt (VS)“)


C.

Akquisitionsfähigkeit
Teamfähigkeit
Organisationstalent
Verlässlichkeit
Belastbarkeit
Diskretion
Genauigkeit
besondere Sorgfalt
interkulturelle K.
kommunikative K.
Flexibilität
Eigenständiges, projekthaftes und zielorientiertes Arbeiten
Verhandlungsgeschick
kaufmännisches Denken (auch für Frauen? wahlweise neutraler: unternehmerisches Denken und Handeln)
Eigenverantwortliches Arbeiten
„Ausgeprägte soziale Kompetenz (Teamplayer)“ (Personal- und Managementberatung)
Gute Kontakte und Vernetzung im Bereich der ...industrie
Kommunikationsfreude (auch: K.-stärke)
Fähigkeit zum logischen Denken
sicheres Auftreten
internationale Reisebereitschaft
Offenheit für andere Kulturen
Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen
Hohe Serviceorientierung
interpersonelle Stärken
Begeisterungsfähige, engagierte Persönlichkeit (Gebietsleiter/in Süd Medizinprodukte)
Eigenmotivation
Verkaufsstärke
sympathische Persönlichkeit
Umsetzungsstärke
Versiertheit im Umgang mit wesentlichen Entscheidungsträgern
positiv denkende Persönlichkeit
Networking
analytische Fähigkeiten
Ergebnis- und kundenorientierter Ansatz
Bewiesene sehr hohe IT Affinität
Lösungsorientiertes Denken
Reisebereitschaft bis max. 15% (Consultant)
Strategisches Denken und wirtschaftliches Handeln
Empathisch überzeugendes Auftreten
Realistische Sichtweise und Integrität (lebenshilfe Wien/Kfm. Geschäftsführung)
Führungseigenschaften
Abgeleisteter Präsenzdienst (Hochbau F***h; Bürostandort: Hall in Tirol)
Strukturierte Vorgehensweise
hohe Leistungsbereitschaft
Einfühlungsvermögen (Wiener Wohnbaugruppe/Leiter/in interne Revision)
pragmatisches Handeln
Detailorientierung
Relevante Führungserfahrung und -kompetenz
Initiative, ambitionierte Persönlichkeit
gute Leadership Skills
Durchsetzungsvermögen
Charismatische, „hemdsärmelige“ Führungskraft
Einsatzfreude
Loyalität
konzeptionelle Fähigkeiten
Teambuildingerfahrung
Ausgezeichnete Präsentationsfähigkeiten und Souveränität
„Wille und Bereitschaft zur Weiterentwicklung“ (Supermarktkette/ Einkäufer/Sortimentsmanager Brot und Backwaren; „Ausgeprägtes Interesse für die Welt der Lebensmittel“)


„Sie sehen in der Funktion als kompetente/r Sparring Partner/in eine willkommene Herausforderung? Dann bewerben Sie sich als Persönliche/r Assistent/in der Geschäftsführung“

„Wenn Sie sich nicht zuletzt als humorvollen und absolut vertrauenswürdigen Teamplayer ansehen, dann sind Sie unser/e Idealkandidat/in! […] Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung“

über_listen

die ehre als gastautor teilhaben zu dürfen am jahrtausendprojekt der #101 listen des lebensmenschen möchte ich hinausschreiben in die welt und verleihe diesem gefühlchen hiermit ausdruck.

außerdem möchte ich etwas linkisch hinzufügen, dass bald ähnliches hier folgen wird.

Montag, 14. Juni 2010

Queer Movie Nights - Halle/Saale

Wer zufällig gerade in Halle weilen sollte bzw, vor hat, das kommende Wochenende dort zu verbringen, sollte sich das Programm der Queer Movie Nights genau durchblättern.

Außerdem gibt es da zusätzlich zum Clash of Gender & Sex noch einen Culture Clash im positivst denkbaren Sinne zu erwarten, denn das tiroler Queer-Bauerntheaterstück 'Mandarinenzeit' findet dort einen Ort zur Aufführung - und zwar im Dialekt!
(mit hochdeutschen Textblättern zum mitschummerln..)

Viel Spaß dabei!

PS:
Außerdem - auch vom Theater der Aggressionen - in Berlin:
am Queer Film Festival 'Entzaubert' (Schwarzer Kanal) wird Accion Mutante - das Erstwerk des Regisseurs Ph.P gezeigt [2. od. 3. Juli]
...more information to come soon...

veranstaltungskalender

jaja, wenn keine zeit für intellektualistische, sophisticated, elaborierte postings bleibt, bleibt nur eins:
<< I am a Veranstaltungskalender >>

also nutzt mich:

1.
"activist media and biopolitics" - ist noch ein weilchen hin, aber eine kleine tagung in innsbruck

2.
noch DIESE WOCHE!

a. heut Abend die Ringvorlesung der kritischen Uni "Kritik als Sprachkritik" - Vortrag von Martin Sexl/Komparatistik und anschließender Diskussion
--> Aula/Hauptuni Ibk ab 20.15

b. morgen Abend Lesung mit Katharina Hacker im Literaturhaus am Inn ab 20.00h

c. Donnerstag Abend [17. Juni 2010] Kurzfilm & Vortrag über die Obdachlosenbewegung in Rio de Janeiro an der Geographie der Universität Innsbruck


soviel vorerst - more to come!

Donnerstag, 27. Mai 2010

[Montagsfrühstück. Forum für strategische Langsamkeit]

Für Frühaufsteher und solche, dies noch werden wollen:

ein gemütliches Frühstück? bei freiem Eintritt? mit Diskussion? und Gästen? in angenehmem Rahmen mit Croissant?

what's this?

Eine Kooperation zwischen dem Literaturhaus am Inn, Denkpanzer und der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Innsbruck
und zwar das [Montagsfrühstück.
Forum für strategische Langsamkeit
], diesmal mit:
Montag, 31. Mai, 9 - 11 Uhr
Literaturhaus am Inn
Peter Angerer
Georg Kaser
Moderation: Martin Sexl

Mittwoch, 26. Mai 2010

eLearningTag an der UIbk

ziemlich spannende Vorträge finden sich da - auch wenn sich z.T. Inhalte mit dem DGfE-Kongress decken werden - doppelt genäht? Immerhin mit Heimvorteil? Jedenfalls zum gewusst werden, bevor abgewunken werden könnte..

eLearningTag2010

Leider lt. Programm mit starker Praxis-/Schulorientierung. Trotzdem: einen Heinz Moser hört mensch nicht alle Tage...

IMAGE MATCH Visueller Tra nsfer , »image scape s« und Intervi sualität in globalen Bild-Kulturen

So nennt sich ein 'Junges Forum', das ansteht, eine Tagung der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Bildkulturen der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von 9. – 11. Juni 2010.

http://www.bbaw.de/bbaw/Forschung/Forschungsprojekte/Bildkulturen/de/blanko.2010-03-04.1361206339

Klingt ja hübsch und spannend - und weit weg. Außerdem - als noch-nicht-einmal-magister ;-)

ahoj leuts

Sonntag, 23. Mai 2010

Forum Neue Medien: Strukturiert uns IKT?

Anfang dieser Woche fand in Innsbruck eine der Zukunftswerkstätten des Forums Neue Medien Austria statt. Die Aula wurde von einem Repräsentanzort frontaler Güte in ein niedliches pädagogisches Setting umgemünzt, um nach dem Prinzip der Zukunftswerkstätten in Kleingruppen an den Fragen des Tages zu laborieren und sich auszutauschen.

Nähere Infos unter:
www.fnm-austria.at

die zigarette währenddessen

sitzend beim fernsehen zusammen
als deix’sche karikatur
sprachen wir in gedanken
mit einander ohne zu danken
nur von zärtlichkeit keine spur
im stillen zorn aber wurzeln die flammen

du rührst an mein knie, ich fauche
von wegen ‚schau, Frau, Tages-‚ u ‚lass es!‘
und ‚siehst du nicht, dass ich rauche?‘
während die flammen weiter sich ranken
- lodernde liebe flackernden hasses -
beginnt der eisberg zu wanken

vom touchscream zum altgewohnten programm
abwächslung: jacke wie hose
vom fernsehsitz in die horizontale
als aschenbecher die erdnussschale
wabernde zigtausend gramm
sind zu viel, egal welche pose

das feuer, es glüht noch, vor dem mund
während das mensch blind aufschreit
wenige zentimeter reichen zum ziel
ein zug, ein stich, ein stammtischspiel
im fernsehen werbung, belangloser schund
die eieruhr warnt ‚es ist zeit‘

der glimmende stengel schmort an die lippen
beim letzten aufschrei fällt er
schweiß und sabber trieft aus den poren
unkontrolliertes, zitterndes wippen
rote, staubstumme ohren
wir werden nicht jünger, nur älter

so putzen wir uns die nassen nasen
bereit zu jeder abgedrehten wette
dagegen nach jahr10ten zu schwächeln
selbst durch eine kalte filterzigarette
ließ sich versuchtermaßen lächeln
während wir wieder vorm bildschirm saßen

wehr_bung II

Gleich noch mehr davon / so halb oder ganz oder doch nicht wirklich in eigener Sache diesmal:

Kennst Du das? Das TeleTutorium? DAS TeleTutorium? Das TeleTutorium des Instituts für Erziehungswissenschaft in Innsbruck? Ja? Kennst Du das? Nein, nicht!?

Dann klicke Dich durch die wunderbare Welt der onlinebasierten, studentischen Servicestelle für wissenschaftliches Arbeiten, Methodenfragen und netzgestützte Lehr-/Lernprozesse:

www.tinyurl.com/teletutorium

www.delicious.com/teletutorium


..contact them..

Dienstag, 11. Mai 2010

wehr_bung

jaja, so etwas kann einen ereilen, wenn mensch nicht zur genüge aufpasst, wo die daten so hinflattern:

"Greetings Paul-

Thank you for your interest in Articulate elearning products.

At Articulate, we want to do more than make great software. Our mission is to make you an e-learning hero, so our very own Tom Kuhlmann has put together a 46-page ebook entitled The Insider's guide to Becoming a Rapid E-Learning Pro. It's yours at no charge, and you'll also get practical, real-world tips from our new Rapid E-Learning Blog.
Click here to get your copy of this complimentary ebook today!"

Soll ich den Link anklicken, ihm folgen? Oder lass ichs lieber sein? JEIN!

ich machs einfach so. Ich stell ihn hierher und hoffe, dass wer anderer für mich den Schritt wagt, um mir anschließend berichten zukönnen ;-)
Einmal Held sein lockt ja geradezu..

Harvard Quotation

Für Zweifelsfälle ist es immer noch sinnvoll, sich nach dem Harvard Style zu richten [was Zitation betrifft..] und dazu empfiehlt sich, die Unterlagen der Leeds Metropolitan University zu konsultieren. Ausführlich, umfangreich und v.a. hilfreich in Sonderfällen:

Quote, unquote: A guide to Harvard referencing

Zotero Citation Style

Noch einmal, weil es scheinbar nur als gepackte Datei downloadbar ist:

Für aktive Zotero-NutzerInnen aus Innsbruck und noch nicht wirklich getestet:

Auf Grundlage eines bestehenden Scripts von 2 cleveren Menschen mit meinem minimalem Beitrag ist dieses Zotero Citation Script zur freien Nutzung entstanden.
Ich freue mich über Feedback/Anmerkungen/Hinweise auf Funktion oder Dysfunktion!

Die Datei hab ich entfernt - aber auch Nachfrage im Kommentar rück ich sie gerne raus ;-)

Dienstag, 4. Mai 2010

con gress?

Interesse am Kongresse?

Hier ein paar Hinweise für Interessierte - durchaus spannendes, lässt sich sagen.. Enjoy!

___________________________________
Lernen und Arbeiten mit PodCasts:

- Listening Comprehension im (Fremd-)Sprachunterricht
- Vorlesungen dokumentieren/zugänglich machen (auch mit PowerPoint)
- PodCasts erstellen als Projekte für SchülerInnen/Kinder (mündl. und/oder schriftlich)
-- Selbstbewusstsein
-- Teilnahme am öffentl. Diskurs
-- Sprachlernen
-- allg. Medienkompetenz (konkreter Umgang mit Medien/Verständnis für Mediensystem/etc.)
-- Anerkennung für ein fertiges Produkt --> erreicht Öffentlichkeit
-- weckt Interesse für ein Thema
- Lernen ist immer und überall möglich [on demand/MP3-Player & andere Mobile Devices]
- Wiederholtes Anhören als wichtiger Parameter zum Lernen

- weitere Infos unter der PPP auf dem LV-Blog

NASA

Ein metallverarbeitender Betrieb in Tirol erhält einen Auftrag von der NASA. Um keine Fehler zu machen, wollen sie ein Webtool, damit die Arbeit flutscht und sich keine Fehler einschleichen.
Wie könnte das Webtool denn aussehen? Was müsste es können? Viele viele Fragen - über die Antworten habe ich mir vorher noch keine Gedanken gemacht. Ein Bildungseffekt. Ob ich wirklich richtig steh,...


Eine andere Sache für aktive Zotero-NutzerInnen aus Innsbruck. Noch nicht wirklich getestet, also meine erste Prodused BetaVersion von überhaupt irgendetwas, was nicht literarisch und/oder materialistisch ist: mein very personal (eigentlich nur auf Grundlage eines bestehenden Scripts von 2 cleveren Menschen mit minimalem Beitrag) Citation Script zur freien Nutzung. Ich freue mich über Feedback/Anmerkungen/Hinweise auf Funktion oder Dysfunktion!

auch hier: einstweilen gelöscht - auf Nachfrage gerne..

OJE - FEHLER GEFUNDEN:
aktualisierte Version HIER zum Download..

Unterschiede
PodCast - Radio
-----------------------------------------
flexibler - stärker vorstrukturiert
gezielter auf ein Thema (Nischen) - breiter angelegt
on-demand - fixes Programm
keine Werbung (?) - stärker Geldabhängig
sehr subjektiv - sollte qualitativer sein (gesichert durch Redaktionen; öffentl.-rechtl. Radios: Kultur- u Bildungsauftrag)

Voraussetzungen:
techn. Equipment/Internet/Knowhow/etc. - Radiogerät/GIS-Gebühren

Distanz:
weltweit zu empfangen - stark abhängig v. geograph. Lage (--> Publikum in einem bestimmten Land/Region kann angesprochen werden; integrative Rolle f. Öffentlichkeit; Bsp. ORF-Radios mehr als 5 Mio. HörerInnen)
Im Katastrophenfall (Sirenensignal) heißt es: zuhause bleiben und Radio hören, um Infos zu erhalten.

Frage nach Stammpublikum? (RSS-Feeds/Stammsender/-sendungen)

Dienstag, 20. April 2010

eDenkarium

Sehr zu empfehlen für alle Medienpädagog_innen und überhaupt an der UniWelt interessierten:

eDenkarium von Gabi Reinmann [seit April 2010 Professorin für Lehren und Lernen mit Medien an der Universität der Bundeswehr München].

Interessante Kommentare zum universitären Betrieb, Reformen, methodische Fragen und/oder inhaltliche Beiträge zum (medien)pädagogischen Diskurs (so etwa zum Medienpädagogischen Manifest >> zu finden als 'Keine Bildung ohne Medien').

Wer sich übrigens mit den Anliegen des Manifests d'accord erklären will, kann es dort auch unterzeichnen! [mittlerweile hat die Sektion MedPäd der DGfE auch beschlossen, dass sogar österreichische Staatsbürger_innen auf der Petition erwünscht sind :]

Besonders spannend finde ich ihre Gedanken zu ihrer Vorstellung vom 'idealen Studiengang' >> durchlesen rentiert sich!

HBA

heißt was?

happy birthday, adi!

nix gegen dich, lars, aber berühmt geht vor.

außerdem, wenn bedacht werden kann, dass adi anagramm AID heißt. hilfreich? möglicher, weise, nicht...

nordblogk am neubeginn?

long time no see, nordblogk. fern bist du mir. als seist du anderswo - vielleicht etwa noch in bielefeld? ich war da - kürzlich, gerade, ungerade vor nunmehr doch schon mehr als einem monat. seit dem letzten eintrag: keine zeit.

und warum bin ich wieder hier obwohl ich nicht dort, sprich: da bin? es könnte als liebe gelesen werden [zuletzt hieß es noch: die liebe ist nicht in mir], nämlich: LV [sprich: lyv].
weniger bezaubernd: gestaltung von lehr-/lernmaterialien mit web2.0.

also: hallo, blog. mein we-blog. aus meinem wochenend-blog, meinem freizeit-blog, meinem blog aus spaß-gesellschaft und gesellschaftskritik wird also ein werk:zeug, er geht ins trumen tal.

seis trum >> sterben ist zeitlich. vorher und nachher, also:

heute: Wikis.

Frage: ist das ein
WI
KI
?

kiwi1

Samstag, 15. August 2009

Die Liebe ist nicht in mir

Ihr lieben Menschen. Das Filme machen macht Spaß und ist gesund. In der Bielefelder Videowerkstatt bei Prof. Klaus-Ove Kahrmann sind dieses Semester zwei Filme entstanden, die jeweils im Internet sehbar sind. Über die Qualität im Netz lässt sich immer streiten, aber mit etwas gutem Willen lässt sich das auch da genießen:

Klick: Die Liebe ist nicht in mir

Auf der betreffenden Seite ist auch der Film der anderen Gruppe zu sehen: Dreifuffzich

jaja, alles wahr und gut und schön, oder?

Aber morgen gehts ab auf die Berge, in die Berge, um die Berge herum und hinten wieder raus. Es fällt zwar nicht auf, wenn ich hier einmal 2 Wochen nicht schreibe, aber!

auf bald, nordblogk

HALT

ich ver-halte mich – an einem faden bindezwirn und bäumele hoch daran. tretend – ‚nach unten’ - ein wenig; wenn keiner hersieht. „haltung bewahren“, heißt es da und „nur verhaltene Freude“.
aber ich halte mich gut. die nacht war nach westen verronnen und ich habe nicht viel schlaf erhalten. schwierig, ohne sicheren boden – festen halt. aber das ist halt einfach so. <.je höher der aufstieg, desto-steron.> [die damen unter ihnen werden das schon wissen.]
gestehe: varianten sind ein kleiner, aber nicht unhaltbarer bauklotz meiner verhaltenen freuden. variation, das ist die kunst des nur vorübergehenden aufenthalts, im wortspiel, wie im satz-muster [der springer würde sagen: 2nachvorn,1zurseit]. haltbarkeit: ewig! aber ich gestehe auch dieses: verhaltene freuden geben weniger den grundton an, als die untertöne und tönern zerspringen sie zwischen den zeilen. haltlos sind sie, zu zerstäubbar, die seitenzersprünge!
sich fair-halten … wozu denn? haltung, heißt: nach oben! „ein seil schafft her!“ ich lasse mich lieber unter-halten. taschenfernseher. kennen sie? da laufen immer arme menschen herum. manchmal laufen auch nur arme. schrecklich. immerhin: ich bäumele noch, sie galgelen schon; unten, am ende. wir halten uns sozusagen gegenseitig aus und ich kann von hier auf sie aufpassen. wahre menschenhaltung, wie sie sein soll. da, endlich, der ANUMLIft. na hopp, nutzen sie die gelegenheit, wir sind die hälden und fahren auf, unaufhaltbar. und freuen sie sich, dass sie gerade jetzt neben mir stehen durften. „Nach oben!“

der krampferaffe im wandeinstieg da. schläft die steignation, während die nation steigt! und träumt dabei noch – sie habens wohl schon geahnt - mich und meine aufstiegsambitionen. jaja, so ein einfalts…bin sel-bst/psst! überrascht, er selbst zu sein. wer weiß? wer schwarz? vielleicht träume ich ja ihn, und sie obendrein. nein, beweise habe ich keine, aber hat er welche? sehen sie nur, dieses ich von w_anderer klettert wie eine klette in der wand.
wieso denn diese miene? wir müssen der berg doch hoch, nicht in ihn hinein! steigern sie sich wieder heraus. was fiel ihnen denn ein? alles sei verwandelt und den lift gäbe es wirklich? ohne einwände? glauben sie mir: nichts als ein wandersames wortspiel. nichts ist in butter in solch gerahmten zeiten. das treten ist harte arbeit!
schnell hat sich einer versteigert, umsteigen ist schwer und schon – schwupps, fallstrickt die nächste sein leichentuch. ich will nicht -. oh! wir sind angekommen: ich bin erwacht.

Montag, 10. August 2009

eine kleine nachwehe:

extra blues bar; 21.ulij 09;

444 wegweiserworte zornischen zyns

ein breiter spalt kläfft auf, furchteinflößend reizend. brücken zu bauen, langsam und stet

solange die plattform noch funkelt, lag fern und rückt näher. sobald das dunkel wird mehr

weitere pfade in stein zu hauen sei feige, so wurde gemunkelt, doch wege zu finden, die man nicht geht, sei eines vor allem: obsolet

zur freiheit der wahl bis an freiheitere andre zu gelangen. ein diktum der menschen, der menschlichkeit

doch stell dich vor den einen fall: freiheiten würden geschaffen. der wagende siegte, er sprang und traf auf _.

doch zielen konnte nicht er, seine neue insel wars, der weg, der sich ihm unter die füße schob.

und auch dass das scheue reh macht sich zum affen. und der gehende spricht: ich bin weg, doch der weg war noch gar nicht da

um dieses zu sprechen, braucht es den warmen mantel des reisenden. der regen schießt auf wegen hernieder, die keiner wird je beschreiten

und blitze zeichnen bahnen, die unbefahrbar bleiben. und wieder spricht er, ich bin weg und denkt dabei, ich will hier sein

sein körper spricht die worte nach und bricht mit seinem drängen nach nähe, nach zweiheit, nach strahlenden blicken der augen

verliert sich dann doch, mehr scheu als voll mut in freiheitshemmenden zwängen

von wegen zu wagen, zu sehen was kommt, wenn einer eine vision hat, keine spuren von wagnis, wenn wege vorab bekannt sind

keine spuren von risispontanz, wenn alles nur spuren im sand sind. und lebt er, der ich bin, momenthaft die zukunft, so sieht er die vielfalt der wege

und denkt er zu weit, unfühlbar, hinaus, gerät seine bahn in die schräge, die ihn treibt, die ihn geht, die nicht er und ihm, aber ihn isst

das selbst spricht vermutlich es müsse so sein und alles sei doch egal. banal, wiederholbar, vergänglich und einerlei

wieder und wieder im kreise und die reise, die er tut und macht, entmächtigt ihn seiner lieder

lieder von zukunft und träumen und dingen, die er nicht zu träumen wagt, weil immer noch finster, voll reizender kraft, der spalt weit vor ihm aufklafft

ein höllenhund, der tore bewacht, die toren niemals durchschreiten. die klugen, die nehmen ein saftiges steak, ein deal, den sie unterbreiten

sie laufen und an und sie springen und landen und wenn der boden dann fähllt, dann springen sie wieder und wissen doch eins

es war möglich und sollte nicht sein. der schein schien scheinbar schön zu sein und nächstes mal ist er wirklich

zu wägen die wege im vorhinein ab und wähnen sich wissen, wohin sie so wabern; vielfach naiver, als einfach zu springen und einmal, ja einmal den boden zu küssen

Montag, 3. August 2009

kleiner exkurs

"i was not born with a hunger to be free. i was born free - free in every way that i could know. free to run in the fields near my mother's hut, free to swim in the clear stream that ran shrough my village, free to roast mealies under the stars and ride the broad backs of slow-moving bulls. as long as i obeyed my father and abided by the customs of my tribe, i was not troubled by the laws of man or god.
it was only when i began to learn that my boyhood freedom was an illusion, when i discovered as a young man that my freedom had already been taken from me, that i began to hunger for it. at first, as a student, i wanted freedom only for myself, the transitory freedoms of being able to stay out at night, read what i pleased and go where i chose. later, as a young man in johannesburg, i yearned for the basic and honourable freedoms of achieving my potential, of earning my keep, of marrying and having a family - the freedom not to be obstructed in a lawful life.
but then i slowly saw that not only was i not free, but my brothers and sisters were not free. i saw that it was not just my freedom that was curtailed, but the freedom of everyone who looked like i did.
[...]
the hunger for my own freedom became the greater hunger for the freedom of my people. it was this desire for the freedom of my people to live their lives with dignity and self-respect that animated my life, that transformed a frightened young man into a bold one [...] i am no more virtuous or self-sacrificing than the next man, but i found that i could not even enjoy the poor and limited freedoms i was allowed when i knew my people were not free. freedom is indivisible; the chains on any one of my people were the chains on all of them, the chains on all of my people were the chains on me.
it was during those long and lonely years that my hunger for the freedom of my own people became a hunger for the freedom of all people, white and black. i knew as well as i knew anything that the oppressor must be liberated just as surely as the oppressed. a man who takes away another man's freedom is a prisoner of hatered, he is locked behind the bards of prejudice and narrow-mindedness. i am not trul free if i am taking away someones else's freedom, just as surely as i am not free when my freedom is taken from me. the oppressed and the oppressor alike are robbed of their humanity
when i walked out of prison, that was my mission, to liberate the oppressed and the oppressor both. some say that has now been achieved. but in know that that is not the case. the truth is that we are not yet free; we have merely achieved the freedom to be free, the right not to be oppressed. we have not taken the final step of our journey, but the first step on a longer and even more difficult road. for to be free is not merely to cast off one's chains, but to live in a way that respects and enhances the freedom of others. the true test of our devotion to freedom is just beginning"

(nelson mandela, vol. 2 1962-1994. long walk to freedom, S. 436ff)

ein bemerkenswerter mann, von dem ich nicht viel wusste. der pathos in den zeilen (es sind mehr oder minder die letzten des buches), die ich hier anführe, hält sich über die vielen seiten hinweg in grenzen und die bescheidene, ehrlich wirkende und schmucklose erzählweise lässt die mittelbarkeit seiner worte zu einer unmittelbarkeit der intensität der ereignisse in südafrika werden.
schwer empfehlenswert jedenfalls. übrigens: kein copy und paste hier in diesem eintrag, alles handgetippt, falls das für mein tatsächliches bedürfnis spricht, dies hier zugänglich zu machen.

Samstag, 1. August 2009

elle est là: la crise

hallo krise, was für eine bist du denn?

ooch, nur so eine kleine sinnkrise, halb so wild..

hmm, gibts da einen grund für? und überhaupt, wer oder was ist denn in der krise?

naja, sieh dich doch um! nordblogk heißt das hier. und dabei ist die reise in den norden ja vorübergehend vorübergegangen. nix mehr mit norden und so, nix mehr mit ausland und erasmus und überhaupt. ist das kein grund für mich, da zu sein? klein oder nicht, da bin ich. und mit recht!

irgendwie kann ich das ja schon verstehen, aber hast du dich nicht schon länger angebahnt? ich meine, die letzten monate war hier doch eh tote hose, keine erzählungen, keien lustigen anekdötchen, keine einblicke in die exhibistionistischen, geistigen tiermenschseingeweiden, richtig öd, das ist das wort! ob das jetzt scheinbar sinnlos sein soll oder nicht - find ich ziemlich irrelevant!

ach, weißt du, manche sagen, ich wäre gar nicht so schlecht. ich könne auch produktiv sein und dinge verändern, die eine schöne, gute krise wieder mal nötig hatten. so wie das zusammenspiel von chaos und ordnung. einmal das, einmal das und danach: etwas neues. klingt doch ganz ok, nicht?

eigentlich schon. was wird denn anders, wenn ich fragen darf?

jaja, das wüsstest du jetzt gerne, dacht ich mir schon. aber nein, erstens weiß ich gar nix darüber, was da wird und zweitens würde ich das sicher nicht verraten, wenn es so wäre. kennst du alfred hitchcock? ein freund hat einmal erzählt, der sähe nur 2 zentrale momente im plot: surprise und suspense. nimm meine antwort als ein versuch, beides zu vereinen und gedulde dich, denn geduld ist ein schönes wort!

aber sag bescheid, wenns öffentlich ist, ja?

natürlich künstlich, künstlich natürlich, mein_e liebste_r

Dienstag, 21. Juli 2009

es geht ab_schon jetzt

farbe;mensch;feier;ich von..;

0101
nichts tun und schwelgen
_still die sicherheit der unsicherheit genießen
nichts wissen und hoffen
__zögernd die zwanglosigkeit der zwänge verfluchen
nichts ausabsagen aber ausabschreiben
___ziellos die möglichkeit der unmöglichkeit denken
nichts zerbrechen wollen
____ungeduldig die zukunft der gegenwart verweigern
nichts wissen und schweigen
_____verzweifelt auf bekanntes im unsichtbaren horchen
schlafen und träumen
______lächelnd fragen für antworten erraten
bangen und tanzen
_______unabsichtlich bewegung und lähmung aufbewachen

Aktuelle Beiträge

Same problem ;-) Liebe...
Same problem ;-) Liebe Grüße!
Sebastian (Pädagogik...) (Gast) - 26. Jul, 19:24
Job's News = Hiobsbotschaften
Die unbegreiflich fremde Welt des Arbeitssuchenden-Status od er „Weil...
tiermensch - 18. Jul, 22:42
über_listen
die ehre als gastautor teilhaben zu dürfen am...
tiermensch - 18. Jul, 22:24
danke für die blumen
schön und überraschend, das zu lesen. professionell...
tiermensch (Gast) - 9. Dez, 14:37
Wortbastelei a la boneur
Hübscher Text, ganz gut zusammen gebastelt, recht...
Jean-Lucy (Gast) - 2. Dez, 16:27

User Status

Du bist nicht angemeldet.

sucht

 

Status

Online seit 3344 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Apr, 23:02

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


ein bisschen BI schadet nie
funktionalisiert
impressium des selbstschutzes
kauntaun
kommentier
kopfreflexzonenmassage
media perspectives
spieleworte
wiss.ar.b
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren